TAIWAN
China
Litauen
Demokratie
Land
Vilnius
Botschafter
Beziehungen
Peking
Insel
Vertretung
Gipfel
Regierung
Streit
Japans
Schritt
Taiwan
Pressespiegel
21°C
Wetter
 
Thaioli311
 
FUM291
 
RoyalBlues285
Kotletten-Hors282
DonVito281
rehauer279
kleindragu277
captainpike277
Miguel275
 
Thespatz275
1. Bundesliga
Taiwan
Umfrage
Treffen
In Chinesisch eintauchen statt Grammatik pauken  

  |  
 
 neue antwort neue antwort | zurück übersicht
Nordafrika mal anders   guter beitrag schlechter beitrag
Franco
12-aug-11
März 94:
Das Frachtschiff Lucina liegt vor dem riesigen Militärsperrgebiet an der Ostküste Sardiniens. Auf Sardinien befinden sich in Bezug auf die Gesamtfläche die mit Abstand grössten Sperrgebiete. Tagsüber ist auf dem Schiff niemand zu sehen. Nachts werden Geräusche vernommen und die Wasserlinie des Schiffes steigt von Tag zu Tag. Ein Hubschrauber der Guardia di Finanza fliegt unter Einsatz von Täuschungsmanövern, die auch im Funkverkehr wiedergegeben werden, eine grosse Schleife, um sich dem Schiff im starken Gegenwind anzunähern, um nicht gehört zu werden. Vier Augenzeugen berichten einhellig, dass der Hubschrauber das Schiff erreicht, plötzlich den Motor auf Höchstlast dreht um abzudrehen und auf Höhe zu gelangen. Es wird eine Explosion gehört und gesehen und der Hubschrauber ist weg. Abgeschossen. Wenige Monate später wird in Algerien die gesamte italienische Mannschaft angeblich von Islamisten gemeuchelt und die Ladung (Weizen) geplündert. Danach über Jahrzehnte hinweg italienisches Gerichtstheater und Geheimdienstgetümmel.

Interessant dabei ist aus deutscher Sicht der Einsatz des unter Führung des MAD stehenden deutschen Hilfsschiffes Mittelgrund, ausgerüstet für Suchen am Meeresgrund, das wenige Tage vor dem Eintreffen der nach über 5 Jahren endlich auf den Weg geschickten ital. Minensucheinheiten längere Zeit an der Abschussstelle operiert. Die Italiener haben danach natürlich nichts gefunden.

Im Oktober wird sich entscheiden, ob die seit 1994 andauernden Ermittlungen wegen des Abschusses obigen Hubschraubers der Guardia di Finanza engültig eingeschläfert werden können, oder ob der ermittelnde Staatsanwalt Pani es schafft, das Vergehen, wegen dessen ermittelt wird, in Mord zu ändern, was eine Verjährung ausschliessen würde.

http://translate.google.com.hk/translate?hl=en&ie=UTF8&prev=_t&sl=it&tl=en&u=http://inchieste.repubblica.it/it/finegil/la-nuova-sardegna/2011/08/08/news/volpe_132_un_mistero_italiano-20170656/%3Fref%3DHREC1-1

Wenn man beim Lesen der Aussagen der Angehörigen der "Ordnungskräfte" sieht, wie weit deren Hirnerweichung fortgeschritten ist, wird einem Übel.

Frank
 
 
↓ posten sie hier als erste/r ihre meinung ↓
(thread closed)

zurück übersicht